Zurück in einer bekannten Gegend.

Wer mein Vlog auf Youtube gefolgt ist weiß, dass wir seit viele Jahre immer wieder nach schweden in Urlaub fahren. Alingsås, Rydet, Nygrens Café und vieles mehr dürften da bekannte Begriffe sein, aber nicht nur die, auch Nyköpping und Hypeln gehören auf der Liste mit Beiträge die ich dazu veröffentlicht habe.

In diesen Jahr nun gehen wir zurück in einer Gegend die wir bereits kennen. Unweit von Alingsås und noch näher an Rydet, gibt es ein kleiner Ort Nårunga. Es gibt eine Kirche, der prominent die Straßen zwingt einen Umweg zu machen, und in der Nähe eine Schule, und ansonsten viele Häuser, von denen man aber nur wenige zu Gesicht bekommt. Das ist in Schweden aber nichts ungewöhnliches, viele Ortschaften bestehen aus mehr oder weniger lose Gruppen von Häusern, manchmal sind nur die Briefkasten am Straßenrand eine Indikation dafür, dass sich dort im Wald Häuser befinden. Etwas östlich vom Ortskern befindet sich der „Sävern“, ein See mit ein schönem Badestrand, welche in der Vergangenheit nicht überflutet von Tagesgäste war.

Näher am Ortskern südwestlich befindet sich ein weiteren, jedoch viel kleineren See, der Sandsjön. Der wird für uns interessant, denn folgt man die Straße von Närunga nach Lida, findet man auf halber Strecke ein schmalen Waldweg der schräg hoch zu ein ehemaligen Bauernhof führt. Zu diesem Hof gehört eine kleine Ferienwwohnung und ihr ahnt es schon, diese werden wir drei Wochen lang als Ausfallbasis für unsere Touren nehmen.

Was wird geschehen?

Ein Blick auf die Sävern am frühen Morgen

Natürlich können wir nicht genau sagen was geschehen wird. Das wäre doch etwas zuviel vom Guten, aber wir können sagen, was wir planen.

Nichts.

Naja, nicht ganz nichts, sondern wenig.

Da wir mitten in der Natur sind, werden wir dort viel Zeit verbringen. Morgens früh am See, entweder am Sandsjön, welche weniger als 500 Meter vom Haus entfernt ist, oder am Sävern, welche etwas weiter entfernt ist, dafür aber ein Strand hat. Oder einfach in den Wäldern rund um Ladåsen, denn davon gibt es genug. Während wir dann in der Natur sind, werden wir uns auch mit Foto und Video beschäftigen. Wir hoffen auf eine oder mehrere Stellen wo wir Wild beobachten können, also das etwas größere Wild, finden wir die nicht, werden wir uns trotzdem vergnügen. Wer will, findet immer etwas zu fotografieren.

Fika

Wer nicht weiß was „fika“ ist, war noch nie in Schweden. Aber Schweden ohne fika ist wie ein Ei ohne Salz. Es geht, aber es ist nicht wirklich richtig.

 

Fika ist nichtzu vergleichen mit dem Deutschen „Kaffeetrinken“, nein, es ist viel mehr ein gesellschaftliches Ereignis, wo man sich nicht nur mit Freunde, sondern auch mit Kolleg*Innen trifft, einmal für eine Kaffeetasse zahlt und dann nachfüllen kann so oft wie man möchte, und dann natürlich gemeinsam ißt. In Nygrens bestellt man sich den Hauptgang, ein großer Salat oder so, und dann hat man eine Art Buffet wo man sich einfach bedienen kann. Das Schöne, aus unserer Sicht jedenfalls, ist, dass es nicht unbedingt die hoch-luxurioöse Speisen sind die angeboten werden, sondern etwas alltägliches in ein gemütlichen Umgebung mit nette Menschen und für Preise die ich gut vertretbar finde. Wichtig ist, dass man rechtzeitig kommt, so ab 11 Uhr vormittags bekommt man gut einen Platz.

 

Wann ist es denn soweit?

Am 22. Juli, morgens um 7 Uhr, verlässt unsere Fähre den Hafen von Rostock um uns etwa 6 Stunden später in Trelleborg wieder an Land zu setzen. Wir fahren bewußt nicht am Wochenende, denn so zahlen wir nur die Hälfte von dem, was die Fährtickets sonst kosten würden. Eine Übernachtung in einem Hotel ist dann auch kein großes Problem mehr.

Zurück kommen wir fast 4 Wochen später, mitten in der Nacht. In der zwischenzeit sind liebe Freund von uns im Haus, die freuen sich über ein kostenlosen Urlaubsadresse und wir brauchen uns nicht um den Garten zu kümmern. So hat jeder etwas davon.

Nun kann ich natürlich nichts versprechen, aber ich werde wenigstens versuchen während wir in Schweden sind auch hier regelmäßig zu schreiben und Bilder zu veröffentlichen. Und natürlich mein Vlog auf Youtube wird gefüttert werden.

In diesem Sinne ein schönes Wochenende!

 

Olav

Leave a Comment